Siglir tar il cuntegn

Header

Navigaziun

cuntegn

2010 Accents 4

Suenter 14 onns SRG SSR di Armin Walpen adia.

Persönlich

14 Jahre SRG SSR sind auch 14 Jahre RTR CRR. 14 Jahre SRG SSR sind drei Präsidenten und drei Direktoren. 14 Jahre SRG SSR sind Respekt und Anerkennung für eine nicht nur wichtige, sondern mir auch «nahestehende» Minderheit.

50 Jahre CRR im Oktober 1996 war der erste grosse Anlass, den ich als «junger» Generaldirektor besuchte und erlebte. Es war auch der Abschied des ersten CRR Präsidenten Fidel Caviezel, den ich kennenlernte. Das Besondere, er gehörte zum Zentralratsausschuss, der mich zum 7. Generaldirektor der SRG SSR wählte. Ich mochte Fidel Caviezel, und er war auch alles andere als ein Gewöhnlicher. Auf ihn folgte Luregn Mathias Cavelty, ebenfalls einer von der CVP wie ich und Fidel. Auf Persönlich Luregn war Verlass, sei dies in Chur oder in Bern. Der nächste Präsident war für mich kein Unbekannter. Ich hatte mit ihm bereits als Präsident von Swiss Ski zu tun. Mit Duri Bezzola verbrachte ich eine gute Zeit und das nicht nur in den Sitzungszimmern, sondern, das sei hier gestanden, auch auf der Skipiste. 1996 lernte ich Chasper Stupan kennen, der solide Direktor und erstes bündnerisches Mitglied der neu geschaffenen Geschäftsleitung. Später kam Bernard Cathomas; ihn für diese Funktion zu gewinnen, war ein hartes Stück Arbeit. Verständlich, er war damals Direktor der Pro Helvetia. Bernard hatte ein feines Gespür für das Machbare innerhalb der SRG SSR. Mit ihm habe ich ausserordentlich gerne zusammengearbeitet, auf ihn konnte ich immer zählen. Mit der Zeit wurden wir Freunde. Und dann Mariano Tschuor. Er war ein Frontmann. Er kannte die SRG SSR und brachte RTR viel, auch auf der nationalen Ebene. Sein Renommee war die halbe Miete, die andere Hälfte brachte seine verbindliche Hartnäckigkeit.

Ich habe in diesen 14 Jahren natürlich nicht nur Präsidenten und Direktoren kennen und schätzen gelernt, sondern viele sehr engagierte Kader und Mitarbeitende, die letztlich mit ihrer überzeugenden Arbeit RTR ausmachten und ausmachen. Ich will keine Namen nennen, aber Euch allen, geschätzte RTRler ein grosses Grazia fitg.

14 Jahre kam ich gerne nach Chur und freute mich jeweils, wenn RTR ein weiterer Ausbauschritt gelang. Dazu habe ich gerne meinen Beitrag geleistet. Ich wünsche RTR, dir lieber Mariano, und Euch allen weiterhin eine gute Zeit und dem Präsidenten einen Generaldirektor, der neben den professionellen Belangen auch
das Skifahren beherrscht.

… ed jau di adia

Armin Walpen